SCRUM Master

Warum agile Projekte einen SCRUM Master brauchen

Das wurde sehr gut in einem Beitrag der "Computerwoche" online vom 08.05.2015 dargestellt: "Der Scrum Master hat verschiedene Rollen - als Trainer, Moderator, Enabler, Konfliktnavigator, aber auch als Mensch. Für Unternehmen, die agiles Projekt-Management einführen, ist er äußerst wertvoll."

Der Scrum Master als Trainer

Der Trainer schult das Projektteam in den Grundlagen des SCRUM Managements und den zugrundeliegenden Prinzipien. Er begleitet das Projekt während eines längeren Zeitraumes oder auch bis ganz zum Ende.

Der Scrum Master als Moderator

Der Scrum-Master moderiert einzelne SCRUM Events. Dabei kommuniziert er sowohl mit dem Projektumfeld als auch mit dem Projektteam. Er stellt Fragen zum Prozessablauf oder zu Anforderungs- und Lösungsansätzen, so dass zum einen der Scrum-Ablauf eingehalten wird, zum anderen aber das Team auch neue Sichtweisen bzw. Denk- und Lösungsansätze erhält. Stichwort: Kontinierlicher Verbesserungsprozess.

Der Scrum Master als Konfliktnavigator

Als Konfliktnavigator wird der Scrum Master besonders oft bei Neueinführung des Scrum Managements oder bei neuen, noch unerfahrenen Projektteams gebraucht. Erfahrene Scrum Projektteams sind stärker prozessorientiert und die Konflikte reduzieren sich. Aber auch bei Konflikten zwischen dem Rest der Organisation, dem “Product Owner” und dem “Projektteam” kann er klärend eingreifen.

Der Scrum Master als Mensch

Es “menschelt” überall, natürlich auch im agilen Projektmanagement. Und das ist gut so. Denn der Mensch ist Dreh- und Angelpunkt einer erfolgreichen Produktentwicklung. Ziel des Scrum Masters ist es, Konflikte als produktives Spannungsfeld zu nutzen und Lösungsentwicklungen zu unterstützen.

Sie benötigen einen Scrum Master?

Jetzt Verfügbarkeit anfragen